Immotausch begleitet

die Lebenslange Immobilienreise

Was ist die Lebenslange Immobilienreise?

Herleitung zur Praxis

Viele potenzielle Geschäfte bleiben im Verborgenen, da die Anbieter einer Immobilie in der Regel zunächst nach einem passenden neuen Objekt suchen. Werden sie nicht fündig, wird Ihre Wunschimmobilie gar nicht erst auf dem Markt angeboten. Zudem hat die aktuelle Zinssituation die Preise in der deutschen Immobilienwelt in die Höhe schnellen lassen. Auf der Suche nach einem neuen Objekt sieht man eine breite Palette von sehr teuren Angeboten. Ein Durchblicken über den realistischen Preis ist für den Laien nahezu unmöglich. Wer selbst seine Immobilie verkaufen möchte, um eine kleinere/größere Immobilie bzw. eine Immobilie in einer anderen Lage (z.B. Umzug von Frankfurt nach München) kaufen zu können, muss also auch beim Verkauf der eigenen Immobilie auf den meistbietenden Käufer setzen. Dies ist eine Spirale, bei der viele der Beteiligten schon aufgeben, bevor sie es versuchen. Immotausch stellt die Frage:

Was machst du frei, wenn du gefunden hast, was du suchst?

Übersicht

Unsere langjährige Erfahrung im Bereich der Vermietung und des Verkaufs von Wohnimmobilien zeigt, dass die Immobilienreise bei einem Großteil der Bevölkerung recht ähnlich verläuft. Am Ende der Reise steht die Seniorenresidenz oder das Pflegeapartment:

Der Wechsel von einer Station zur nächsten erscheint vielen jedoch als Sisyphos-Arbeit:
Immer wieder werden Exposés durchgesehen, Immobilienbesichtigungen durchgeführt, Einkommensnachweise gegenüber Vermieter oder der Bank abgeliefert. Die Vielzahl an Erwerbern verringert die Aussicht für eine Zusage.

Immotausch möchte hier Abhilfe schaffen und es insbesondere denjenigen leicht machen, die selbst eine Immobilie im Tausch anbieten oder zur Immobilienspargemeinschaft (siehe Kollektivkonzept) gehören. Stellen Sie sich vor, Sie könnten Ihren Kunden regelmäßig schon vorzeitig die Wunschimmobilie nachweisen, dadurch den Verkaufsauftrag für die aktuelle Immobilie erhalten und die Finanzierung beider Objekte darstellen. Dazu nehmen Sie zunächst die Objektdaten des aktuellen Objektes und das Suchprofil Ihrer Kunden auf. Ist der Verkauf aufgrund des fehlenden Folgeobjektes noch nicht akut, nennen wir das ein Tauschangebot. Eine andere Fallkonstellation ist das „(Tausch-)Angebot“.
Hier wird das eigene Objekt als Tauschobjekt und gleichzeitig als aktuelles Verkaufsobjekt sichtbar. Hintergrund der Fallkonstellation ist, dass ein Anbieter eines Objektes auch selbst an einem neuen Objekt interessiert sein könnte, die Vermarktung aber nicht zwingend von einem Tausch abhängig ist, wenn der Verkaufspreis hoch genug ist. Dadurch entsteht eine größere Gesamtzahl an Angeboten, ein echter Parallelmarkt zur aktuellen Situation. Die Chancen, eine geeignete Immobilie zu finden, ohne in einen Preiskampf zu geraten, steigen, wenn im (Ring)-Tausch die eigene Immobilie an einen im Ringtausch Teilnehmenden vergeben werden kann.


Volle Flexibilität

Unser Tauschalgorithmus zeigt Ihnen alle 1:1 und alle Ringtauschmöglichkeiten innerhalb Ihres Kundennetzwerkes und innerhalb des gesamten Immotausch-Netzwerkes an. Je nach Wunsch wird auch Ihr Kunde über die Option informiert, muss sich als Agenturkunde gemäß den aktuellen Einstellungen für die weiteren Schritte dann an Sie wenden.
Die Darstellung stellt einen Ringtausch mit neun Beteiligten dar.
Auf den Folgeseiten erklären wir den Weg des Algorithmus und die Bedeutung der integrierten Elemente.

Der Immmobilienmarkt in Deutschland

In Deutschland herrscht seit über zehn Jahren ein enormer Nachfrageüberhang. Knapp 80.000 Angeboten für Wohnimmobilien stehen ca. 4 Millionen Gesuche gegenüber. Das entspricht einem Verhältnis von 1:50.
Jährlich ziehen etwa 1 Millionen Menschen um. Unsere Grafik veranschaulicht dieses Ungleichgewicht:

(Miss-)Erfolgsbilanz

Aktuell verläuft die Suche nach der geeigneten Immobilie für die Meisten als eine mehrjährige Odyssee, oft auch ohne Ergebnis oder als Kompromiss. Regelmäßig stehen Interessenten und Anbieter unter Zeitdruck. Themen wie Vermeidung von Leerstand, rechtzeitige Kaufpreiszahlung, Wettstreit im Bieterverfahren und Finden des meistbietenden Käufers, um das neue Objekt finanzieren zu können, gehören in diesem Markt zum Tagesgeschäft.

Besser: Tauschprofile - Was machst du frei, wenn du gefunden hast, was du suchst?

Statt zuerst auf das passende Objekt zu warten, bis man verrät, welches Angebot nach der eigenen erfolgreichen Suche frei wird, wäre es besser, Gesuche und Angebote in Tauschprofilen zusammenzufassen. Innerhalb des Kollektivs wird dies auch sehr einfach für Mieteinheiten möglich sein.

Zwischenbilanz

Suche und Angebot laufen gleichzeitig. Es entsteht zunächst ein Parallelmarkt mit Tauschangeboten. Dies wird mit Hilfe des Immotausch-Kollektivs beschleunigt. Statt Kompromissen werden Wunschimmobilien gefunden. Die Dauer der Suche nach der Wunschimmobilie sinkt mit der Größe des Kollektivs.
Abbildung 22 stellt diesen parallelen Tauschprofilmarkt dar:

Algorithmus

Der Immotausch-Algorithmus wertet Angebote und Anfragen aus, um konkrete Tauschoptionen darzustellen.
Stellen Sie sich vor, Sie könnten Ihrem Kunden seine Traumimmobilie anbieten und ihm erklären, wer der Käufer für die eigene Immobilie sein müsste, damit das Geschäft zu Stande kommt, weil der Anbieter seiner Traumimmobilie dann im Gegenzug auch dessen Traumimmobilie bekommt. Auf diese Weise werden Sie zum Wunscherfüller Ihrer Kunden.
Die unten stehende Abbildung stellt den für Sie sichtbaren Markt mit Ringtauschoptionen dar:

Sie haben den Überblick

Statt nur ein Makler zu sein, besitzen Sie eine Schnittstelle mit der Übersicht über die Schicksalsfäden der Immobilientransaktionen. Die Softwarearchitektur sieht vor, den Algorithmus die Auswertung sogar noch vor der Ausführung der Anfrage auf eine Immobilie durchführen lassen zu können. Allein anhand der hinterlegten Such- und Angebotsparameter können Sie Ihren Kunden die mögliche Zukunft prophezeien.

Immotausch liefert eine gute Übersicht über die tatsächliche Nachfrage und Angebote über einen großen Zeithorizont. Von der ersten Wohnung bis zum Platz in der Seniorenresidenz werden Immobilien bundesweit ins Kollektiv eingekauft. Gewünschte Angebote, die noch nicht auf dem Markt sind, können nach Maß neu errichtet werden. Es ist möglich, dass Kunden, Mitglieder und Partner alle Tauschoptionen sehen, die sich aus dem eigenen Umfeld ergeben.

Erfolgsbilanz

Bei Immotausch soll kein Wunsch unerfüllt bleiben. Wir wissen, was demnächst frei wird. Wir kennen die Nachfrage und bauen, was die Mitglieder des Kollektivs sich wünschen.

Das Immotausch-Kollektiv bildet eine Immobiliengemeinschaft, für deren Mitglieder besser wohnen einfach ist.

if (!Html.IsDebug()) { }