Immotausch

Was wird frei,
wenn du gefunden hast, was du suchst?


Warum ist hier noch keine Immotauschplattform zu sehen?
Das geplante Projekt befindet sich aktuell in der Finanzierungsphase.


Fördermittel müssen oft vor Beginn des Vorhabens beantragt werden.

Nach intensiven Vorbereitungen zur Abgabe eines Businessplans und eines Whitepapers sehen wir gute Chancen, in 2021 den Prototypen für eine
Immobilientauschplattform
für euch bereitzustellen.

In einigen Tagen werden wir hier einen Link zum Whitepaper veröffentlichen, damit ihr Einblick in die Idee und das Gesamtkonzept erhaltet.
Drückt uns die Daumen, dass wir bald mit dem Projekt starten können.


Countdown für den geplanten Launch des Prototypen:


Seht euch meine Videoreihe zum Immobilien- und Finanzmarkt an unter:

https://www.youtube.com/channel/UCBElP2nxZHG96vjKSNpeEhA

Einen Einblick in die bisherigen Arbeiten unter Riehl Estate Management erhaltet ihr auf dem Riehlestate-Kanal:

https://www.youtube.com/user/Riehlestate

In bester Erwartung an die Zukunft wünsche ich euch die Beste Zeit!
Bleibt gesund!

Ein kreativer Auszug aus dem Whitepaper:

Im Elternhaus, wo Mutti brütet,
das Leben startet wohlbehütet.
Ein Jeder irgendwann das Nest
Für eigene vier Wänd verlässt.

Die erste Wohnung wird dann frei,
wenn andere wünschen sich herbei,
sich zu verändern, zu vergrößern,
Suchaufträge kannst du speichern.

Für ein anderes gäbe ich meins,
ob direkt, also eins zu eins,
der Algorithmus kann es auch im Ring,
ein Tauschprofil macht da schon Sinn.

Vom Laufen hat man bald genug,
es folgt die Wohnung mit Aufzug,
die meisten gehen, jeder kennts,
am Ende in die Seniorenresidenz.

Wenn man jung ist, wirkt es schwer,
wenn alles nicht so teuer wär,
die Hoffnung auf die eigene Immobilie,
ein Traum bleibt er leider für viele.

Auch wenn die Zinsen niedrig sind,
die Preise klettern ganz geschwind,
es scheint als bleibt er immer gleich,
der Abstand zwischen arm und reich.

Für jeden war der Weg mal steinig,
darüber sind wir alle einig,
gemeinsam schaffen wir doch mehr,
ein neues Kollektiv muss her.

Als Einheit neue Werte schaffen,
nicht nur reden oder gaffen,
wir investieren nicht in Waren,
hier heißt es: Immobiliensparen.

Die Rentner bilden eine Altersgruppe,
wir nehmen sie hier unter die Lupe,
wie lange läuft schon deren Uhr,
und doch house rich, but money poor.

Instandhalten und modernisieren,
ins eigne Heim muss man investieren,
doch jeder weiß es, weit und breit,
am Ende zählt nur die Gesundheit.

Wie eingesperrt in einem alten Haus,
viele gehen kaum noch richtig aus,
mehr Freizeit, wo man sich verwöhnt,
ein Urlaub wäre lang verdient.

Wie immer es im Leben lief,
ein Rentner findet sein Motiv.
Ob Ergänzer oder Hedonisten,
niemand will sein Leben fristen,

Bedürftigen, denen fehlt das Geld,
als Einmalzahlung oder Rente zählt,
was in der Immobilie gebunden,
ihr braucht euch nicht mehr schunden.

Denn unbekannt der neuste Stand,
mit Niedrigzinsen in der Hand,
helfen könnte euch schon sehr,
unser Immobilienverzehr.

Immobilien, versichern, Finanzierung,
als neuer Teil der Digitalisierung,
sowohl die Jungen wie die Alten,
wird Immotausch dabei begleiten.